Ehrendivision

Willkommen in den Niederlanden! Talentschmieden und Weltfußballer gibt es hier wie Sand am Meer. Dieses Land ist für Spielkultur und bedinungslose Offensieve bekannt, wenn Du deinen Teil dazu beitragen willst und glaubst das Zeug zu haben hier mit zu halten, dann nix wie auf in die Anmeldung und schauen, ob in den Niederlanden noch ein Verein auf seinen Trainer wartet!

Und sonst so bei Torrausch.net…

Natürlich gibt es nicht nur Torrausch.net Niederlande, sondern noch weitere 19 Ligen und einige weitere Veranstaltungen:

Die Kür

Schwanzus Longus für Niederlande am 16.08.2021, 20:41

Es ist soweit, in den Niederlanden steigt heute der Letzte ZAT und der Meister wird gekürt.

Zwolle und Roda liegen ex eaquo auf Rang eins, nur einer kann den thron besteigen. Am ersten Spieltag spielen beide Auswärts. Trotz vollem Bemühen kann keiner der Titelaspiranten punkte und verlieren klar. 

Tag zwei. Zwolle empfängt Alkmaar und Roda den Aufsteiger Cambuur. Ein sicherer Heimsieg sollte doch das mindeste sein. Doch es kommt anders! Bendor verliert 4:5 gegen Bini, die Chance für Keeper54 davonzuziehen. Doch es gelingt nicht. Feelmypain entführt drei volle Punkte und somit ist Alkmaar einen Tag vor Schluss Tabellenführer.

Tag drei, Tag der Entscheidung. Alkmaar, Zwolle und Roda spielen jeweils auswärts gegen ADO Den Haag, Feyenoord Rotterdam und NEC Nijemegen. Zur Erinnerung, alle drei haben die selbe Punktzahl, zur Not entscheidet das Torverhältnis. Oder wird das vielleicht gar nicht benötigt???
Marsilio Ficino will einen guten Saisonabschluss und geht aufs ganze, ebenso Keeper54. Ein ebenbürtiges Duell endet mit 4:4. 
Bendor geht gegen den Zufi kein Risiko ein und kann trotz kurzer Schwächephase solide mit 4:3 gewinnen und übernimmt die Führung. Gewinnt Feelmypain, ist er Meister. Ansonst gewinnt Roda Kerkrade und kann seinen ersten Meistertitel feiern? Zur Halbzeit liegt man bereits 3:0 hinten, doch dank einer inspirierenden Rede in der Kabine gelingt es Bendors Mannschaft das Spiel noch in ein 4:3 zu verwandeln. Damit gratuliere ich ganz herzlich zum ersten Titel!

So, an dieser Stelle bedank ich mich bei euch. Ich verabschiede mich als Ligaleiter und bleibe als Spieler in Österreich. Vielleicht trifft man ja in den Internationalen Wettbewerben mal aufeinander ;)

Vorentscheidung?

Schwanzus Longus für Niederlande am 08.08.2021, 22:34

Was für eine Saison. Spannung pur von Anfang bis zum Ende. Zwei ZATs vor Schluss haben sich gleich drei Vereine in Poleposition gebracht und Alkmaar ist ebenfalls nicht weit weg vom Schuss. Und genau diese Vier Mannschaften treffen diese Runde oft aufeinander. Jedes Spiel davon enorm wichtig, denn keiner will verlieren und vorzeitig den Traum von der Meisterschaft begraben.

Am bittersten ist die Runde wohl für SC Heerenveen, der auswärts gegen ADO nicht über ein 5:5 hinauskommt und so Punkte und TK liegen lässt. Auch das direkte Duell gegen den Pokalgegner Bendor verliert man. So kommt es das Roda und PEC Zwolle weiter gleich auf liegen und die das Feld etwas kleiner geworden ist. Entschieden ist da noch lange nichts und es kann noch viel passieren, auch Alkmaar hat genug Reserven um für eine kleine Überraschung zu sorgen. Mehr werden wir erst nächste Woche erfahren. Eine perfekte Runde hat hingegen SC Cambuur abgeliefert. Der Aufsteiger dürfte sich damit entgültig von allen Abstiegssorgen verabschiedet haben.

Kommen wir jetzt aber zum Pokalfinale. Die Rollen sind klar verteilt und in einer spannenden Begegnung entreißt PolishOracle im dritten Anlauf Bendor den Pokal. Damit ist der erste Titel der Saison vergeben und der SC Heerenveen setzt seinen Titellauf fort. Und wer weiß, vielleicht gelingt ihm heuer das Double? Möglich ist alles...

Spannung steigt

Schwanzus Longus für Niederlande am 25.07.2021, 22:54

ZAT neun und endlich kommt wieder mal ein Startseitentext zu stande.
Vor ab möchte ich noch klären wie es zu der Änderung der Setzungen von NEC Neijmeg kam da es anscheinend etwas Verwirrung gab (siehe Zeitung). Florian Görlitz hätte eigentlich schon entlassen werden sollen und war für ZAT 8 nicht mehr spielberechtigt. Ich hab fälschlicherweise dennoch seine Ergebnisse eingetippt und sie erst später gegen die des Zufallsgenerators ersetzt. 

So, jetzt aber zum Sport. Fangen wir in der Liga an, und da glänzt heute einer. Bendor von Roda Kerkrade gelingt der perfekte ZAT, den sich jeder Trainer wünscht und holt neun von neun Punkten. Und damit nicht genug übernimmt er die Tabellenführung! Noch sind drei Runden zu spielen, den Vorsprung von vier Punkten kann Bendor aufgrund des etwas niedrigerem TK sicher brauchen. Gerade die oberen fünf Teams sind nicht all zu weit außeinander, da kann sich noch ordentlich was bewegen. 
Am Tabellenende kämpfen der Aufsteiger Cambuur, das trainerlose Neijmegen und Sparta Rotterdamm gegen den Abstieg. Zur Zeit hält Metaltomi noch an der Roten Laterne fest, sein TK verschwindend gering. Mit der richtigen Taktik könnte man da das Worst-Case Szenario noch abwenden. Es bleibt auch unten auf jeden Fall spannend.

Im Pokal haben wir unterdessen unsere vier Halbfinalisten gefunden. PEC Zwolle schafft es im schwierigeren Hoffnungslauf an die Tabellenspitze und sichert sich somit den TK Bonus in dieser Gruppe. Im Siegerlauf gibt es bekanntlich nur einen KO- Platz. Und den sichert sich heuer Alkmaar. Ein beherzter Auswärtsangriff endet gegen Feyenoord Rotterdamm mit 4:4, was das Ende für FeelmyPain im Pokal bedeutet. Unterdessen fährt SC Heerenveen zwei sichere Heimsiege ein und kannals Gruppensieger ins Halbfinale einziehen. Die Paarungen werden demnächst bekannt gegeben und die Vereine kontaktiert sobald gesetzt werden kann.

Schwarze Tage und Billige Siege

Schwanzus Longus für Niederlande am 22.06.2021, 10:10

Verspätet aber mit Text kommt auch der 4. bzw. 2. ZAT im Pokal online.
Lösen wir also gleich das Rätsel um diese komische Überschrift heute.

Schwarze Tage gibt es immer im Fußball. Des einen Leid ist des anderen Freude sagt man. Heute trifft das leider auf gleich zwei Vereine zu. Der AUfsteiger Cambuur rund um Bini und Sparta Rotterdamm mit Metaltomi zeigen diese Runde leider keine Glanzleistungen, obwohl gar nicht so wenig Tore geschossen werden. Dennoch holen beide Vereine null Punkte, womit sich auch beide am Tabellenende befinden. Der frische Aufsteiger muss aufpassen, dass nicht sofort wieder der Abstieg passiert. Dieses Worst- Chase Szenario lässt sich aber sicher noch abwenden, es bleibt noch genug Zeit.
Und warum jetzt billige Siege? Roda Kerkrade macht es heute perfekt, zwei Heimsiege mit je 1:0 und Auswärts keine unnötigen Tore verschossen. Mit Zeitungsbonus und Tordifferenzbonus kosten diese sechs Punkte lediglich 0,8 TK. Nicht nur das Bendor damit oben dabei bleibt, er kann auch kräftig TK sparen und liegt nach wie vor in guter Lauerposition hinter der Spitze. Vorne darf man sich wohl keine Fehler erlauben, ansosnten ist Alkmaar wohl längst Tabellenführer gewesen.

Und was ist im Pokal passiert? Zweite Runde des Grunddurchganges und noch kann sich keiner sicher für die Hauptrunde qualifizieren. SC Heerenveen ist zwar fast durch und man möchte meinen, dass da nicht mehr viel passieren kann, aber Fußball wäre nicht Fußball wenn keine Wunder passieren würden. Zumal die TK Verteilung ziemlich weit gefächert ist, trau ich mich nicht einmal eine Prognose abzugeben. Zu viel kann in einem Pokalspiel passieren. Also auf keinen Fall den Schwanz einziehen bei Cambuur und Ajax, die Stürmer sind heiß und der Punkteabstand zu den sicheren Plätzen gering. Da ist noch viel möglich. Allerdings werden wir bis zur nächsten Auswertung weiterhin auf Nadeln sitzen, wer uns zuerst verlassen wird.

Pokalstart

Schwanzus Longus für Niederlande am 14.06.2021, 10:31

Drei, zwei, eins, los gehts! Endlich startet auch der Pokal in den Niederlanden. Auch in der Liga haben wir einen ordentlichen Umrbuch erlebt, aber starten wir mit dem Pokal.

Ausgangslage: Es herrscht Chancengleichheit für alle Teams. Wichtig, jeder spielt gegen jeden einmal. Zeit zu zeigen, was die Mannschaft so drauf hat. Pokal bedeutet gleichzeitig auch Risiko und Auswärtsangriffe en masse. So auch im ersten ZAT, wo wir gleich 5 Attacken des Auswärtsteams sehen. So richtig viel riskieren will aber kein Team, weder auswärts noch zuhause lässt man viel zu. Lediglich dreimal steht die eins beim Heimteam und ebenso oft die zwei. Alle anderen Teams gehen mit drei Heimtore kein Risiko ein, auch weil die Auswärtsmannschaften mit meist zwei oder einem Tor auf billige Punkte hoffen. Somit geht auch nur eine Attacke auf: NEC Nijmegen gewinnt mit 1:2 auswärts gegen Ajax Amsterdam und schafft damit den perfekten ZAT. Gratuliere. Er schafft sich somit als einziges Team einen kleinen, aber komfortablen Polster auf die letzten zwei Plätze mit sechs bzw. ganzen neun Punkten. 

Kommen wir nun zur Liga. Erstmals danke an die vielen Artikel, vier von zehn ist schon mal ein richtig gutes Zeichen. Vielleicht lässt sich der oder die eine noch motivieren ;)
In der Tabelle wurde heute mächtig gerüttelt. Lange schien es so, als könnte PolishOracle nahtlos an seine letzte Saison anschließen und einen Start-Ziel hinlegen. Doch anscheinend hat die Konkurrenz doch etwas dagegen. Ein wirklich spannender ZAT, auch für mich zum auswerten, denn wir erleben heute gleich vier Unentschieden und eine Menge auswärts Attacken. 

Gleich achtmal wird auswärts angegriffen. Zwei kehren punktelos nach Hause, und nur zwei holen drei Punkte. Der Rest? Tja, bei gleich vier Spielen kommt es zur Punkteteilung. Darunter auch der SC Heerenveen, er lässt somit wichtige Punkte liegen. Und wer nutzt diese Möglichkeit? Verfolger hätten wir genug. Am Ende schafft Alkmaar aber den Sprung von Platz fünf auf den Thron. Und das mit einem perfekten ZAT, lediglich ein Tor hätte man sich sparen können, aber das ist jammern auf hohem Niveau. 

Durch den heutigen, NMR losen ZAT (danke dafür) sehen wir heute eine zweigeteilte Tabelle, angeführt von FeelmyPain. Dahinter mit je einem Punkt Rückstand Heerenveen und PEC Zwolle mit insgesamt 17 Punkten. Den beiden ersten Verfolgern sitzen aber wiederum Bendor und Marsilio Ficino mit 16 Punkte im Genick und warten nur auf den ersten Umfaller. Die Top fünf somit allesamt in Schlagweite. 
Dann kommt jeoch ein Schnitt, die unteren fünf liegen ebenfalls mit nur drei Punkten unterschied relativ eng beisammen, zwischen Rang fünf und sechs klafft jedoch eine Lücke von ganzen sechs Punkte. Unten muss man also sowohl aufpassen, dass man diese Lücke bald schließen kann, als auch auf den wieder erstarkten Florian Görlitz, der sich nach zwei NMRs wieder meldet und möglichst schnell das Tabellenende verlassen will. 

Der nächste ZAT kann also schon in eine Richtung weisen, ob sich die oberen fünf die Internationalen Startplätze unter sich ausmachen oder ob man von unten noch mitmischen will und kann.

Los gehts

Schwanzus Longus für Niederlande am 30.05.2021, 20:47

Endlich wieder Fußballzeit! Kurz vor der echten EM startet auch in den Niederlanden wieder die Liga im Torrausch-Universum. Titel wollen errungen werden, Tore geschossen und Spiele gewonnen werden. Nur einer kann am Ende der Saison mit der Tropähe in der Hand nach Hause gehen. Wer wird es wohl diesemal sein? Gelingt PolishOracle vielleicht der Hattrick, oder hat die Konkurrenz da etwa was dagegen? Das mit Sicherheit, fragt sich nur, wer oben mitmischen kann.

Und das sind wie wir letzte Saison gesehen haben einige. Aber ich will euch nicht länger auf die Folter spannen. Analysieren wir den ersten Spieltag. 


1.Tag:
Alle sind angespannt und hoffen auf einen guten Saisonstart. Der erste Tag ist geprägt von vielen Toren, allerdings nur für die Heimmanschaft. Drei Tore ist das Minimun, und kein einziges Auswärtstor. Aber halt! Was ist das? NEC Nijmegen tanzt aus der Reihe und schießt ebenfalls kein Heimtor... Das riecht verdächtig nach NMR, und ist es leider auch. Glück für den Aufsteiger, SC Cambuur, die als einziges Team auswärts einen Punkt mitnehmen können.

2.Tag:  
Taktisch wie am ersten Tag, kein Auswärtstor, und ein bis zwei Heimtore. Man merkt wie das Gefühl fürs TK sparen zurückkommt und die Heimteams lieber ein bisschen riskieren, anstatt Tore zu verballern. Werfen wir einen kurzen Blick auf die Tabelle. Jedes Team hat bis jetzt ein Heim und ein Auswärtsmatch bestritten. Da lediglich Bini auswärts Punkten kann und zuhause souverän agiert, führt der Aufsteiger die Tabelle an!

Tag 3:
Auswärtsattacken gibt es diesesmal eine. Auch Roda Kerkrade schafft durch den NMR ein Unentschieden. Und der Auswärtsangriff? Sparta Rotterdam wird von Keeper54 überrumpelt und verliert mit 2:3 zuhause und gibt damit als erstes Team ein Heimspiel ab.

In der Tabelle ist es, so wie meist nach dem ersten ZAT, keiner so wirklich absetzten. Vier Teams halten bei sechs Punkte, zweimal vier Punkte, dreimal drei Punkte und das NMR Team mit 2 Punkte bildet das Schlusslicht.