Ehrendivision

Willkommen in den Niederlanden! Talentschmieden und Weltfußballer gibt es hier wie Sand am Meer. Dieses Land ist für Spielkultur und bedinungslose Offensieve bekannt, wenn Du deinen Teil dazu beitragen willst und glaubst das Zeug zu haben hier mit zu halten, dann nix wie auf in die Anmeldung und schauen, ob in den Niederlanden noch ein Verein auf seinen Trainer wartet!

Und sonst so bei Torrausch.net…

Natürlich gibt es nicht nur Torrausch.net Niederlande, sondern noch weitere 22 Ligen und einige weitere Veranstaltungen:

Saisoneröffnungsbericht 2019-1

Stargazing für Niederlande am 11.01.2019, 15:08

Die Saison 2019-1 kann beginnen. Es kann getippt und die Zeitung gefüllt werden! Sichert euch dieses Jahr einen Extra-Bonus von 0,5 Toren. Wie? Das fragt ihr euch sicher. Ganz einfach, schreibt zu jedem ZAT einen Bericht und schon gehören euch die 0,5 Extratore. Ich habe es geschafft einen Saisoneröffnungsbericht zu schreiben. Viel Spaß beim Lesen. Und jetzt ran an die Tasten!

Achtung! In den nächsten Tagen werden wir ein paar Tests an der Torrausch-Seite vornehmen. Es kann durchaus mal sein das ihr kurzzeitig nicht auf die Homepage kommt. Ich hoffe, dass wir alles schnell abwickeln können, damit unserem Saisonstart am 21.01.2019 nichts im Wege steht. Falls es zu erneuten Verzögerungen kommt hört ihr von mir. Davon gehe ich jetzt aber nicht aus.


Da_Masta / Niederländischer Meister
„Vom Jäger zum Gejagten“, so titelte die Groningen Post vor wenigen Tagen. Und meine Kollegen aus den Nordniederlanden haben so was von recht! Jetzt thront man nicht nur geografisch „oben“, sondern auch Titeltechnisch.  Wie ich schon mal in einem meiner Berichte aus dem letzten Jahr erwähnt hatte – Groningen war immer in der Spitze zu finden, ließ sich aber nie ganz oben blicken. Bis zum letzten ZAT, da holte man den großen Hammer raus und katapultierte sich an die Tabellenspitze und räumte den ganz großen Cup ab. Doch das macht die Situation für die nächste Saison immens schwerer. Denn die Journalisten der Groningen Post haben es ja schon auf den Tisch gelegt.

Alina / Niederländische Pokalsiegerin
Das Alina Pokal kann weiß spätestens jetzt jeder! Sowohl im K.O.-System, als auch im Ligamodus konnten sich die Südwestniederländer durchsetzen und sich dadurch wieder für den Europapokal qualifizieren. Das internationale Geschäft ist schön – doch am Ende zählen dann doch nur die Titel und Platzierungen und da kann man sagen, International hui, National (Liga) pfui. Ok, ganz so schlimm ist das natürlich nicht, dennoch sieht man momentan noch kleinere Schwächen in längeren Wettbewerben. Sind diese ausgemerzt, dann kann sich die komplette Entourage in der Ehrendivsion warm anziehen. „The tactical genius“ könnte dann zu einem Favoriten aufsteigen.  

FeelmyPain
Am letzten Spieltag der vergangenen Saison wurde FeelmyPain aus den Europapokalrängen geworfen. Ärgerlich ist natürlich, dass das Team das ihm Europa verwehrte nun Trainerlos ist. Ich kenn FeelmyPain jetzt schon ein bisschen – es wird ihn wurmen. Denn das internationale Geschäft ist natürlich in jedem Jahr das Mindestziel. Und das wurde in der Saison 2018-3 verpasst. Somit gibt es, ohne das ich mit ihm sprechen muss, zwei elementare Ziele zur neuen Runde. Erstens, mindestens Platz 6 und somit die Qualifikation für Europa. Zweites, und ich will gar nicht lange damit nerven, fehlen noch 26 Punkte zum ewigen Tabellenzweiten des Trainerrankings. Ich freue mich auf den Tag.

Marsilio Ficino
Vorjahresmeister, aktueller Vizemeister und Vizepokalsieger. Die letzten Jahre gehörten eindeutig Marsilio Ficino! Man könnte fast von einer „lebenden Legende“ des Niederländischen Fußballs sprechen. Doch man muss etwas vorsichtig sein, auch wenn die Leistungen 2018-3 nahezu perfekt waren, so verpasste man doch einen Titel. Und das wurmt das stolze Rotterdamer Volk, ihre Kubushäuser und vor allem den Startrainer! Ohne Frage, ich wiederhole mich gerne, das soll die Leistungen nicht schmälern. Doch Ficino hat sich schon zu Lebzeiten ein Denkmal gesetzt und daran wird er Jahr für Jahr gemessen. Ziel kann nur der erneute Titel sein.

Bini
Bini bleibt nach ihrem überraschenden Abstieg weiterhin der Ehrendivision treu! Das freut die Ligaleitung ungemein – immerhin spielt Sie schon viele Jahre hier und hat auch schon Meisterschaften feiern können. Nach dem SC Cambuur und Heracles Almelo, mit denen Sie je eine Meisterschaft feiern konnte, heuert sie zur neuen Saison beim Aufsteiger Willem II Tilburg an. Der letzte Auftritt der Tilburger resultiert tatsächlich aus der Saison 2013-1. Es wird also wieder Zeit für Erfolge. Bini brauch den Neuanfang, Willem brauch den Neuanfang. Das könnte funktionieren.

MwSt.
MwSt. ein Trainer voller Hingabe, Spaß am Spiel und lyrischen Akzenten! So kann man ihn beschreiben – nicht besser. Der Abstecher nach Kroatien tat ihm anfangs gut, doch schnell rief das Wattenmeer nach ihm – und er folgte dem Ruf des Windes. Der „zweite Frühling“ begann vielversprechend, doch in der letzten Saison folgte eine nicht bekannte Stagnation in Texel. Die Zeit war knapp ließ er mal in einem Interview kurz verlauten – verständlich – denn Familie und Beruf gehen vor. Doch ich weiß genau, dass die hintere Tabellenregion für MwSt. abscheulich ist. Er wird zur neuen Saison wieder voll da sein. Da bin ich mir sicher.

demis21
Der Endspurt führte nicht ganz zum Erfolg – dafür war der Beginn der Rückserie nicht stark genug. Man sieht, selbst solche erfahrene Trainer wie demis21 dürfen sich zu keinem Zeitpunkt in der Saison eine Verschnaufpause nehmen – das wird gnadenlos bestraft. Doch der Coach Ajax‘ kann eines besonders gut: Die richtigen Schlüsse aus verkorksten Momenten ziehen – und somit wird demis21 genau wissen an welchen Stellschrauben er zu drehen hat. Und sollte er den Beginn der Saison nicht verpennen, könnte der Meistertitel wieder greifbarer werden. Auch wenn das heißt, dass man dann evtl. die Segel streicht. Es wäre schade, aber die einzig logische Konsequenz! Doch soweit sind wir noch nicht! Zum Glück …

SVKOWEGER
Ich weiß nicht ob schon jemals in der Ehrendivison jemand länger die Tabellenführung inne hatte und trotzdem kein Meister wurde. Wie auch immer, Twente Enschede und SVKOWEGER ist genau das passiert. Lange sah es so aus als könnte man den Vorsprung über die Ziellinie „retten“ – doch am Ende sollte es einfach nicht sein. Wieder mal. Wie schaut es nun mit der Motivation für die neue Saison aus? Über Ziele braucht man gar nicht sprechen – die sollten klar sein. Hat es SVKOWEGER geschafft die hängenden Köpfe wieder auf- und auszurichten? Wenn ihm das gelungen ist, dann ist Twente Enschede auch in der kommenden Saison heißer Titelfavorit.

Florian Görlitz
Nein, das war sicher nicht die Saison von Florian. Doch ich will gar nicht allzu lange darauf rumreiten. Zu stark präsenteierte sich der Coach in den vergangen Jahren. Aus der grauen Maus Nijmegen machte er einen stolzen Vertreter der Ehrendivison. 4,1,3 – das waren die bisherigen Platzierungen von Florian. Das liest sich wunderbar – ok, jetzt kommt noch Platz 9 hinzu. Doch das war der „Fünfjahresausrutscher eines Toptrainers“ wie ich das immer nenne. Einmal in fünf Jahren kommt mal so ein schlechtes Jahr. Ganz klar, Florian Görlitz gehört in der Saison 2019-1 wieder zum erweiterten Favoritenkreis.

Sir 007mini
Am Ende konnte sich Sir 007mini noch in die Europaleague retten. Was andere als großen Erfolg werten, bedeutet für Roda die maximale Katastrophe abgewendet zu haben. Platz 5 spiegelt natürlich nicht ansatzweise das wieder, was man in Kerkrade vor der Saison als eigentliches Ziel herausgegeben hat: Die Meisterschaft. Und somit braucht man kein Prophet sein – es geht in der Saison 2019-1 einzig und alleine um den Meistertitel. Alles andere würde auch Sir 007mini nicht gerecht werden. Ein Trainer der immer an den maximalen Erfolg denkt und glaubt. Ein wahrer Meistermacher.

Metaltomi
Metaltomi bekommt die dritte Chance in der Ehrendivision zu bestehen. Nachdem er in seiner ersten Chance das Ruder in Arnheim zu spät übernahm und so den schon feststehenden Abstieg nicht mehr verhindern konnte, startete seine zweite Saison, in Eindhoven, mit einem Höhenflug. Doch danach kam der große Einbruch und sein erneuter Abstieg. Noch nie stand ein Team so früh in der Saison als Absteiger fest. Doch alle guten Dinge sind drei und so startet Metaltomi mit dem BV De Graafschap eine neue, hoffentlich längere Reise.

P.S.: Rechtschreibfehler sind wie immer gewollt und dienen eurer Belustigung. Möge der Herr mit euch sein … :-)

Für Tests

Stargazing für Niederlande am 11.01.2019, 15:07

...