De Telegraaf

In der Liga-Zeitung berichten Trainer über Aufstieg und Niedergang ihres Vereins und verdienen sich so pro ZAT ab 80 Worten 0,3 Punkte TK-Bonus. Ab 120 Worten sogar 0,4!

 Artikel schreiben « Vorherige123Nächste »

Zwolle überzeugt zu Hause

ZAT 8, Keeper54 für PEC Zwolle am 09.07.2020, 10:13

Zwolle. Der PEC überzeugt weiter zu Hause und ist nach dem 7. Spieltag das zweitbeste Heimteam. Nur auswärts hadern die Mannen um Kepper 54 mit ihrem Schicksal.
Klare Siege gegen NEC und Roda zu Hause hoben nicht nur die Stmmung bei den Fans, sondern hievten den Liganeuling auf Rang 2 der Heimtabelle. "Dafür kann man sich zwar nichts kaufen und ist auch nur eine Momentaufnahme, aber es zeigt auch, dass wir zu Hause schon eine Macht sind", so der Trainer. Zufrieden nach dem Spieltag, wäre da nicht die verpasste Chence in AZ gesesen, die Auswärtsbilanz aufzupolieren. Das 0:1 war schein ein kleienr Stachel.

Weiter geht es an diesem Spieltag mit den beiden Auswärtspartieen bei Ajax und PSV swowie dem Heimspiel gegen Almelo. Keine rosigen Aussichten auf Punkite, kiennt man die Auswärtsschwäche des Teams. "Daran ist unbedingt zu arbeiten", so der Coach auf Nachfragen der Presse. Wolle man mal weiter nach oben blicken, oder gar international denken, müsste auch auswärts Punkte her. Wer weiss, vielleicht beginnt es schon an diesem Spielttag.  

172 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Herbstmeisterschaft verpasst ...

ZAT 7, Marsilio Ficino für Feyenoord Rotterdam am 06.07.2020, 14:22

... aber das ist momentan in Rotterdam ganz in den Hintergrund getreten. Wechselgerüchte haben sich breit gemacht und betreffen Marsilio Ficino. Auf der letzten Pressekonferenz vor dem heutigen ZAT nahm er Stellung dazu: "Ich hatte eine Anfrage von Paris St. Germain, mit sofortiger Wirkung Chefcoach und Sportchef zu werden. Darüber nachgedacht habe ich eigentlich kaum, da ich in Rotterdam noch über 1,5 Saisons Vertrag habe. An die Vereinsführung herangetreten bin ich indes nicht. Ich kenne die Vereinspolitik und weiß nur zu genau, dass ich keine Chance gehabt hätte, eine Freigabe zu erhalten. Sicherlich wären mit einem Wechsel in die französische Liga neue Erfahrungen möglich gewesen, aber ich bin derzeit in den Niederlanden sehr zufrieden und möchte hier noch etwas bewegen". Damit dürfte nun wieder etwas Ruhe in Rotterdam eintreten ...

129 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Resümee der Hinrunde

ZAT 7, PolishOracle für SC Heerenveen am 06.07.2020, 13:23

Nach einem schwachen Start und einem sensationellen zwiscgenspurt endet die Hinrunde für den SC HEERENVEEN auf dem vierten Platz. Man konnte klar die Schwächen und Stärken der Mannschaft erkennen und muss nun daraus seine Lehren ziehen.
Beeindruckt ist man von den ersten drei der Tabelle die sehr diszipliniert ihren Stiefel herunter spielen. Heimstärke von Rotterdam,  optimale Einstellung des Trainers vonNEC und erschreckend ist die Riesen Ausbeute von Roda mit minimalem Aufwand, sollte bei der Mannschaft noch der Angriff ins Rollen kommen wird es für alle Beteiligten schwer werden diese Mannschaft daran zu hindern Meister zu werden. Nun wir werden sehen welche Überraschungen die Rückrunde bringen wird.
Zum Resümee gehört auch selbstverständlich mal ein Lob an den Staffelleiter der Eredivise "stargazing" der seinen Job ausgezeichnet erledigt, so dass es zu keinen Verzögerungen im Spielbetrieb gab trotz des Coronavirus. Auch seine unabhängigen Berichte sind einwandfrei und tragen zur Motivation aller Mannschaften bei.

150 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Roda zieht es nach Spanien

ZAT 7, Bendor für Roda Kerkrade am 30.06.2020, 17:08

Nach dem 18. Spieltag kann Roda Kerkrade eine positive Hinrunde bilanzieren. Dritter Platz in der Ehrendivision, im Pokal erster in der Tabelle nach der Platzierungsrunde und in der Champions League ist man auch noch dabei. Jetzt haben die Verantwortlichen beschlossen für eine Woche ins spanische Marbella zu fliegen, um sich dort in Ruhe und mit voller Konzentration auf die Rückrunde vorzubereiten. Hier findet die Mannschaft optimale Trainingsbedingungen, gutes Wetter und Abstand zu den heimischen Medien. Jordy Croux kann die komplette Vorbereitung absolvieren und steht dann zum Start der Rückrunde wohl wieder voll im Saft. Aber wer weiß, die Spatzen pfeifen schon länger von dem Dächern, dass Bendor sich noch einen klassischen Neuner für das Angriffszentrum wünscht. Allerdings ist es auch in Kerkrade kein Geheimnis, dass zur Pause der Markt eher einem Wühltisch gleicht.

133 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Torjäger verlässt PEC

ZAT 7, Keeper54 für PEC Zwolle am 30.06.2020, 11:50

Zwolle. Das beherrschende Thema in dieser Woche war nicht der Verlauf in der Liga oder das Weiterkommen im Pokal. Der Focus lag auf den Vertragsverhandlungen mit Lennart Thy.
Der Ex-Werderaner, dessen Vertrag am Ende der Saison ausläuft, konnte sich mit PEC nicht auf einen neuen Kontrakt einigen. Und dann ging alles schnell. Der Stürmer wird ab der nächsten Saison beim Sparta Rotterdam auflaufen.
Ein herber Verlust für das Team, so Trainer Keeper54, der bis zum Schluss auf den Verblelb seines Torgaranten gehofft hatt. Gerade aufgestiegen ist die Perspektivplanung gehörig durcheinander gekegelt worden. 
Man werde sich auf dem Markt umsehen und einen Ersatz suchen. Abeer, das Budget ist in Zwolle eng geschnallt. Vielleicht geht man ja den Weg, junge Talente zu hollen. Selbst auf die Gefahr hin, dass diese nach wenigen Spielzeiten zu "Großvereinen" wechseln.

136 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Freigabe verweigert

ZAT 6, Marsilio Ficino für Feyenoord Rotterdam am 29.06.2020, 14:12

Offiziell wurde es noch nicht bestätigt, aber der Vorstand von Feyenoord Rotterdam hat nach übereinstimmenden Berichten Marsilio Ficino die Freigabe für einen sofortigen Wechsel zu Paris St. Germain verweigert. Gewöhnlich gut unterrichtete Kreise bestätigen diese Gerüchte. Marsilio Ficino habe mit Paris eine weitgehende Einigung erzählt, aber Feyenoord erteilte keine Freigabe aus seinem laufenden Vertrag. Offenbar wolle man die Saison nicht mit einem der Co-Trainer zu Ende spielen, ein Trainerwechsel innerhalb der Saison wäre ein viel zu großes Risiko für den Verein. Ebenso sei man mit Ficino sehr zufrieden und man wolle ihn unbedingt in Rotterdam behalten. Es wird sich zeigen müssen, wie Ficino mit der Situation zurechtkommt. Zuletzt waren im Verein auch kritische Stimmen zu hören, die Ficino vorwarfen, in der entscheidenden Phase einer Saison nicht präsent genug zu sein. Vor allem die vielen Vizetitel sind ihm von manchen Verantwortlichen im Verein doch übel genommen worden. Befürworter von Ficino halten dagegen, dass Rotterdam seit dem Amtsantritt von Ficino nicht einmal ernsthaft in den Abstiegskampf verwickelt war, sondern nahezu konstant zu den Spitzenclubs gehörte. Es bleibt spannend in Rotterdam ...

178 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Spitzengruppe

ZAT 6, Florian Görlitz für NEC Nijmegen am 28.06.2020, 21:45

Nach einem guten Start scheint die Mannschaft von Florian Görlitz etwas aus dem Tritt gekommen zu sein. Nach einem extem schwachen ZAT, konnte man sich jedoch nun wieder etwas selbstvertrauen zurückholen und zumindest die Heimspiele wieder gewinnen. Diesen Schwung gilt es nun wieder mitzunehmen und den kommenden ZAT zu nutzen, um den Platz in der Spitzengruppe zu festigen.
Vorne scheint sich Feynoord Rotterdam etwas abzusetzen. Von hinten bekommt Nijmegen ordentlich Druck, so dass man sich keinen Fehltritt leisten kann, will man nicht ganz schnell von den internationalen Plätzen abrutschen. 
Nach zahlreichen Umstellungen am vergangenen ZAT wird Florian Görlitz nun wohl auf die selbe Mannschaft wie an diesem ZAT setzen. Never touch a running system. Wir werden sehen, ob es sich auszahlt. 

121 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Hoffnungsträger Croux

ZAT 6, Bendor für Roda Kerkrade am 25.06.2020, 20:35

Eine seltsame Saison bisher für Roda Kerkrade. Kein Grund zur Freude, aber auch kein Grund zur Trauer. Die Fans sind sich bislang noch nicht einig, was sie von der Philosophie des neuen Trainers halten sollen. Es ist zwar eine klare Handschrift zu erkennen, und die junge Mannschaft ist willig die Anweisungen von Bendor umzusetzen, spielt erfrischenden Offensiv Fußball, aber die Chancenverwertung vor dem gegnerischen Tor ist einfach zu schwach. Gegen Schlusslicht Heracles Almelo reichte es zu einem knappen 1:0, ebenso wie gegen Aufsteiger Zwolle, wo man kurz vor Schluss den Ausgleich noch verhindern konnte. Aber es gibt Grund zur Hoffnung. Jordy Croux, der in dieser Saison noch gar nicht zum Einsatz kam, trainiert seit Anfang der Woche wieder voll mit der Mannschaft. Ob der Belgier gleich wieder vorne gesetzt ist bleibt abzuwarten. Vielleicht das noch fehlende Puzzleteil in Bendor's Matchplan.

141 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Nur Heerenveen jubelt in Zwolle

ZAT 6, Keeper54 für PEC Zwolle am 25.06.2020, 09:40

Zwolle. Das war eine schmerzliche 3:4 Niederlage gegen Heerenveen. Am Ende jubelelte nur die Gästetribüne.
"Da ist einiges auf dem Rasen schief gelaufen", analysierte der Trainer die Partie. Es habe sich gezeigt, dass man in der Liga in jedem Spiel hellwach seinmuss. Und diese mentale Frische fehle seinem Teams derzeit.
"Es ist schon ein Untrerschied, ob du in der Ehrendivison spielt oder in der 2. Liga", so Keeper54 weiter. Sein Team sei noch immer in einem Lernprozess und der wird auch sicher mindestens noch diese Saison anhalten. Mansch schaue von Spieltag zu Spieltag, um seine Chancen auszuloten.
In den anstehenden zwei nächsten zwei Heimspielen müsse man punkten. "Sonst stehts du plötzlich mit dem Rücker zur Wand und kommst nicht mehr vom Fleck", warnt der Trainer.

127 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Jubel und Euphorie in Heerenveen

ZAT 5, PolishOracle für SC Heerenveen am 22.06.2020, 14:37

In Heerenveen ist man sprachlos.
Niemand kann begreifen wie man nach dem verkorksten Saisonstart nun die Tabellenspitze erobern konnte und zeitgleich ne weiße Weste im Pokal behält.
Nur der Trainer sieht die Situation als Nachteil 
"Nun sind wir die gejagten und jeder möchte gegen uns punkten " so PolishOracle.
Allerdings ließ er auch durchblicken, sehr stolz auf die Mannschaft zu sein und er hätte nie erwartet, dass sein System so schnell umzusetzen sei.
Nun schauen wir mal was die nächsten Begegnungen so mit sich bringen, denn nach einem Hoch kommt auch garantiert ein Tief; waren PolishOracle seine letzten Worte auf der Pressekonferenz, die er mit einem verschmitzten Lächeln verließ.

Heerenveen ist begeistert und drückt alle Daumen.

115 Wörter. (Artikel wird mit 0,3 TK honoriert)
 Artikel schreiben « Vorherige123Nächste »