Twente Enschede

Vorige Teamseite Nächste Teamseite
Team-Logo

Offizielle Website:
Link

Trainer:
SVKOWEGER

Aktuelle Platzierung:
Platz 2

Bild des Trainers.

Aktuelle Ligatabelle

Platz Vorher Mannschaft Sp G U N Pkt. T+ T- TV TK
2 1 Twente Enschede 44 24 5 15 77 91 67 24 2.4
Spielplan Trainer Geschichte Statistiken Ligazeitung Pokalzeitung  
« Vorherige12Nächste »

Letzter Spieltag...

Saison 2017-3, ZAT 12, SVKOWEGER für Twente Enschede am 17.12.2017, 20:43

...und es ist wieder unfassbar eng. Zwar geht Twente als Tabellenführer in die letzten Spiele, doch das Restprogramm ist alles andere als einfach. Gegen Ajax und Eindhoven muss man zu Hause den Grundstein legen. Auswärts gg Winter wird es richtig schwer etwas zu holen. Ajax, für die diese Saison gelaufen ist, wird alles daran setzen die Titelaspiranten zu ärgern. "Wir rechnen mit maximaler Gegenwehr, demis wird uns nix schenken und sicherlich versuchen den Titel von Twente zu verhindern". Die große Frage steht im Raum, wird Enschede wieder am letzten Spieltag die Saison verkacken? Schlechte Erinnerungen an letzte Saison werden natürlich wach, am Ende stand eben nicht der Titel, sondern nur Rang 3. Als Aufsteiger konnte man damit natürlich leben, aber nochmal soll das nicht passieren. "Wir wollen dieses Jahr den Titel und wir haben die Möglichkeiten dazu, ein bisschen Glück benötigen wir natürlich auch". Wir werden sehen, die Spannung steigt!

150 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Die Zielgerade...

Saison 2017-3, ZAT 11, SVKOWEGER für Twente Enschede am 10.12.2017, 10:52

.. ist schon fast zu sehen. Nur noch wenige Spiele sind in der Liga zu absolvieren und mit Rang 2 steht Enschede nicht so schlecht da. Jedoch ist die Liga unglaublich ausgeglichen und jeder Fehler wird sich rächen. Ein Schlüssel für Twente könnte sein, dass sie mit 4 Heimspielen gegenüber 3 Auswärtsspielen einen kleinen Vorteil gegenüber anderen Teams haben. Jedoch muss man diese Heimspiele erstmal souverän über die Bühne bringen. Genau das ist in letzter Zeit eher selten vorgekommen. Enschede geht auch nicht mit wirklich breiter Brust in den Endspurt dieser Saison, zu sehr hat man sich im Pokal vorführen lassen, zu sehr wurde man international zerschossen, zu schlecht läuft es auch in der Benelux Liga. Gerade auf der internationalen Ebene hat die Truppe von SVKOWEGER richtig Federn lassen müssen. Nicht wenige in der Niederlande hoffen nun darauf, dass Twente sich gar nicht für das internationale Geschäft im nächsten Jahr qualifiziert. SVKOWEGER will aber beweisen das er es auch besser kann und hofft nächstes Jahr international vertreten sein zu können. Von der Meisterschaft will in Enschede niemand reden, zu stark ist die Konkurrenz, zu unberührt läuft Rotterdam durch die Liga, zu schwer ist das eigene Restprogramm

195 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Nicht Fisch, nicht Fleisch...

Saison 2017-3, ZAT 9, SVKOWEGER für Twente Enschede am 26.11.2017, 09:56

... aber Enschede ist immernoch an der Tabellspitze. Jedoch muss man ganz klar davon reden, dass die letzte Woche ziemlicher murks war. Dennoch ist Enschede seit 7 Spielen ungeschlagen, so eine Serie gab es für SVKOWEGER noch nie. Doch was nutzt einen diese Serie, wenn man aus 4 Spielen 3 Unentschieden holt. Gerade zu Hause lässt man im Moment gerne mal etwas liegen, dass muss sich ganz schnell wieder ändern. Enschede war eigentlich als Heimmacht bekannt, nun könnte wie im letzten Jahr ausgerechnet zu Hause jede Chance auf einen großen Wurf verloren gehen. Auch an diesem ZAT wird es wieder unheimlich schwer zu punkten. Erst muss man nach Amsterdam. Mit einem Sieg könnte man die Meisterschaftsambitionen von Demis endgültig beerdigen. Anschließend muss man sich zu Hause den Winter vom Leib halten. Als wäre das nicht alles schon schwer genug muss man auch noch nach Rotterdam. "Dieser ZAT wird zeigen zu was Enschede in diesem Jahr im Stande ist" Entweder Sekt oder Selters!

161 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Schade, sehr Schade...

Saison 2017-3, ZAT 8, SVKOWEGER für Twente Enschede am 18.11.2017, 09:52

... findet man in Enschede den Abgang von PepMaster als Ligaleiter in der Niederlande. Eigentlich ungewöhnlich in der heutigen Zeit, sind doch die meisten Fans und Vereine eher unzufrieden mit dem leitenden Dachverbänden der Fifa. Zu viel Korruption, zu viel Streben nach Profit und permanente Änderungen der Regeln und Vorgaben völlig an den Vereinen vorbei. Doch in der Niederlande war man sehr zufrieden mit der Ligaleitung. So war doch auch für SVKOWEGER die hervorragende Leitung dieser Liga ein Hauptgrund wieder Spaß an seinem "Job" zu haben und mit neuer Motivation die Aufgabe Enschede anzugehen. Doch die Zukunft sieht alles andere als schlecht aus. Mit gleich 2 neuen Leuten in der Leitung können sich die Aufgaben geteilt werden und somit weniger Arbeit für beide. Die Liga steht eigentlich auf soliden Beinen, genügend Trainer sind da, in der Zeitung ist immer etwas los und in der Liga kann man nun wirklich nicht von langeweile sprechen. Man muss sich also um die Zukunft keine Gedanken machen und so bleibt nur zu sagen, "Pep vielen Danke für alles und machs gut, viel Erfolg und alles Gute im privaten!"

183 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Gute Hinrunde...

Saison 2017-3, ZAT 7, SVKOWEGER für Twente Enschede am 08.11.2017, 16:30

... doch von selbsternannter Titelaspirant kann nun wirklich keine Rede sein. Da_Masta scheint da etwas falsch verstanden zu haben. Doch der Reihe nach. Die letzten 3 Spiele der Hinrunde standen an. In Rotterdam konnte Enschede endlich mal wieder auswärts richtig überzeugen "Unsere Leistung sollte auch den anderen Teams mal Mut machen in Rotterdam mal was zu zeigen und sich nicht nur versohlen zu lassen!". Ohne Gegentor zu Hause kam man im Rotterdam also dann doch nicht zum Herbstmeistertitel "Wäre ja noch schöner..." Mit diesen 3 wichtigen Punkten im Gepäck fuhr man auch zu Hause ein lockeres 3-0 gegen Texel ein. Zum Abschluss der Hinrunde setzte es aber noch einmal eine bitter Niederlage beim scheidenden Meister aus Amsterdam. Alles was in Rotterdam super geklappt hat, wurde in Amsterdam leider vergessen. Nun startet also die Rückrunde und auch dieser Start hat es mächtig in sich. Die Leistung in Rotterdam kann man gleich mal bestätigen, es geht nämlich wieder dort hin. Anschließend empfängt man die Tretertruppe von De_Sasta und kann sich für die Heimniederlage angemessen revanchieren. Anschließend geht es nach Heerenveen, eine schwierige Aufgabe und zum Abschluss kommt Alkmaar. Von 3 bis 12 Punkten ist alles drin (Der Sieg gegen Groningen ist schon gebucht).

202 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Neue Runde...

Saison 2017-3, ZAT 6, SVKOWEGER für Twente Enschede am 03.11.2017, 11:20

... alte Bekannte. Die letzten Spiele konnten in Enschede so recht niemanden überzeugen. Immerhin konnte man auswärts einen Punkt mitnehmen, aber zu Hause... das war viel zu wenig. So etwas ist man eigentlich in Enschede nicht gewohnt. So zeigt sich SVKOWEGER auch recht dünnhäutig auf die Niederlage gegen Groningen angesprochen: " Hier muss ich meine Spieler absolut in Schutz nehmen, die Spieler von DeSasta sprangen auf dem Feld herum wie die Wilden. Meine Spieler mussten einfach mehr auf ihre Gesundheit achten, als ordentlich Fußball spielen zu können. Eine 3-0 Führung muss dann gegen diese Tretertruppe aber reichen". Über die neuerlichen Pöbeleien des Tabellen 7. kann man nur lächeln. "Am Ende wird abrechnet, niemand weiß das so gut wie wir..." Nun gilt es die volle Konzentration auf die letzten Aufgaben der Hinrunde zu richten. Mit 2 äußerst schweren Auswärtspartien gegen Rotterdam (immer noch Gegentorlos zu Hause) und gegen den scheidenden amtierenden Meister. Zu Hause trifft man auf Pixel99 Texel94. Mal sehen was Twente auf diesen 3 Partien noch mitnehmen kann. Gute Ergebnisse wären nochmal ein schönes Ende der Hinrunde, die ja durch das Abschneiden im Pokal eh schon versaut ist. Dann eben volle Konzentration auf die Liga.

PS: Warum werden die Wörter scheidend und Pixel  nicht durchgestrichen?

204 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Der Tabellenführer meldet sich zu Wort...

Saison 2017-3, ZAT 5, SVKOWEGER für Twente Enschede am 28.10.2017, 17:24

Vieles ist neu in dieser Saison, nicht nur der Verband hat sich eine neue Farbe zugelegt und damit viele Diskussionen ausgelöst, nein auch innerhalb der Liga hat sich viel getan. Der Spielrhythmus hat sich deutlich gesteigert, neue Trainer haben die Liga bereichert, sind wieder verschwunden, neue gekommen und manche stehen kurz vor der Entlassung. Kontinuität sieht anders aus. In Enschede lässt man sich davon nicht beeinflussen. Nach dem für SVKOWEGER doch am Ende enttäuschenden Ausgang der letzten Saison wurde es erstmal sehr ruhig um Twente. Trainer und Spieler kommunizieren nur wenn nötig mit der Presse und die stürzte sich eh auf die Neuen oder Alten Bekannten. Nun also doch mal wieder eine Meldung, wie passend, dass der Tabellenführer grüßt. Mit großem Spaß hat sich SVKOWEGER die Wortgefechte in der Zeitung durchgelesen. Von Angsthasen und abgebrühten war zu lesen, Groningen heult über die eigene Unfähigkeit in der Defensive und sucht schuldige. FlorianGörlitz wischt noch die Tränen der letzten Niederlage weg und so langsam sortiert sich das Feld. Spannend ist es natürlich auch in diesem Jahr, die Teams unfassbar eng zusammen, jeder kann jeden schlagen, vor allem aber Eindhoven. Für Enschede brechen nun interessante Tage an, der Pokal startet, die Liga steht kurz vor der Winterpause und auch International beginnt die Qualifikationsphase. Aufgrund der letzten Saison sind natürlich die Erwartungen an den Trainer gestiegen, lange hat man vom Klassenerhalt geredet und spielte bis zum Ende um die Meisterschaft mit. Neue Ziele wurden nun spärlich formuliert... Fuß fassen, mit dem Abstieg nix zu tun haben, vielleicht wieder International dabei sein... in dieser Liga lässt sich keine Aussage treffen. Man muss ja nur mal nach Rotterdam schauen, die stehen zu Hause noch ohne Gegentreffer da, aber Twente kommt ja auch erst nächste Woche... bis dahin und Schluss jetzt mit dem Wirren Zeug, Rechnungen aus der letzten Saison sind zu begleichen...

306 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Völlig neue Rolle...

Saison 2017-2, ZAT 13, SVKOWEGER für Twente Enschede am 04.08.2017, 08:00

... für Twente Enschede. Im Verlaufe der ganzen Saison war Twente der Jäger. Nun kommt auf das Team eine ganz neue Rolle zu. Nun ist man der Gejagte. Doch in Enschede sieht man das ganz locker. SVKOWEGER dazu: " Wir haben schon mehr erreicht als überhaupt jemand gedacht hätte, wir haben keinen Druck, formulieren keine neuen Ziele, wir wollen diese Saison einfach ordentlich zu Ende bringen". Zu Hause konnte man wieder zu alter Stärke zurückfinden und im Alkmaar wurde geglänzt. Die Mannschaft wirkt immer noch frisch, hat eben keine Doppel- oder Dreifachbelastung und konnte sich auf die Liga konzentrieren. Nun kommen die nächsten 4 Spiele innerhalb kürzester Zeit, enorm wichtig ist es hier, noch einmal richtig zu punkten um für die letzten Spieltage eine gute Ausgangssituation zu haben. Jetzt darf man sich wirklich keine Schwächen mehr leisten, von Platz 1 bis 5 ist eigentlich alles möglich. Wenn es dumm läuft fliegt man sogar noch aus den internationalen Plätzen. Es bleibt also unglaublich spannend. Wir freuen uns enorm auf den Endspurt.... lasst die Spiele beginnen!

172 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Weiße Weste verloren...

Saison 2017-2, ZAT 12, SVKOWEGER für Twente Enschede am 28.07.2017, 08:13

... und das aufgerechnet gegen den letzten der Liga. Somit verpasste Enschede auch den Sprung an die Spitze. Trainer SVKOWEGER zeigte sich sichtlich angefressen "Wir haben 3:0 geführt und dann setzte der Schlendrian ein. Meine Spieler waren sich zu sicher und haben dieses Spiel leichtfertig aus der Hand gegeben. Wir haben das intern besprochen und unsere Schlüsse gezogen". Dieses Gespräch zeigte Wirkung. Die anderen beiden Heimspiele wurden gewonnen und so Platz 2 in der Tabelle verteidigt. Eigentlich könnte man damit zufrieden sein, immerhin hat man den Rückstand auf Ajax verkürzt. Der Kampf um die internationalen Plätze ist nun im vollen Gange. Die Mannschaft aus Enschede wirkt noch relativ frisch, doch die große Stärke der Heimspiele wird in den kommenden Partien nicht mehr so zum Tragen kommen. Somit wird sich zeigen, wo Enschede am Ende landet. Eins ist schon einmal sicher. Es war eine großartige Saison, mit der wohl niemand gerechnet hat, nicht einmal der Trainer selbst. Somit bleibt man in Enschede auch sehr zurückhaltend neue Ziele zu formulieren. Zu eng ist die Liga, zu spannend die Spiele.

177 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Jetzt hapert es vorn...

Saison 2017-2, ZAT 11, SVKOWEGER für Twente Enschede am 20.07.2017, 09:03

... in Enschede. So wurde in der letzten Pressemitteilung noch die mangelnde Abwehrbereitschaft bemängelt, muss man jetzt in den Sturm schauen. Die beiden Spiele ohne Gegentor sind Balsam auf die geschundene Seele der Verteidiger und vor allem auch für den Keeper von Twente ein Erfolg. Zu Hause konnte die weiße Weste behalten werden und auswärts nahm man überraschend einen Punkt mit. Nur gegen Ajax musste man sich im Topspiel geschlagen geben. Nun folgen 3 Heimspiele und Twente will auch in diesen Partien ihre weiße Heimweste wahren. "Diese 3 Spiele können unfassbar wichtig für den weiteren Verlauf dieser Saison werden. Mit guten Ergebnissen wäre ein gute Platzierung in der Liga möglich. Doch das Restprogramm ist unglaublich hart", schätzt SVKOWEGER die nächsten Wochen ein. An vielen Orten der Liga brennt sprichwörtlich der Baum. Viele Vereine erwägen eine Trainerentlassung oder die Trainer selbst wirken unzufrieden und wollen gehen. In Enschede ist man im Moment sehr zufrieden. Überraschenderweise hatte man im Verlaufe der Saison nie wirklich Abstiegssorgen und so rollt der Aufsteiger durch die Liga. Doch das sich dies in dieser knappen und sehr guten Liga schnell ändern kann ist allen klar. Nun gilt es konzentriert weiter zu arbeiten und vor allem im Sturm mal wieder ein richtiges Zeichen zu setzen.

206 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Die weiße Heimweste...

Saison 2017-2, ZAT 10, SVKOWEGER für Twente Enschede am 17.07.2017, 08:25

... sie bleibt weiterhin bestehen. 14 Heimspiele, 14 Siege, genau so hat sich das der Trainer von Twente vorgestellt. "Die Stimmung zu Hause ist einfach überragend, dass holt bei unseren Spielern einfach 10 Prozent mehr raus, deswegen stehen wir da oben!" sagt SVKOWEGER dazu. Auch bei seinen letzten Vereinen war er stets eine Bombe zu Hause. Irgendwie scheint er die Spieler für Heimspiele deutlich stärker motivieren zu können als für die Spiele in der Ferne. "Prinzipiell bin ich schon der Meinung, dass die Heimspiele wichtiger sind, dort muss man die Punkte holen, warum die Mannschaft aber auswärts oft so schwach auftritt ist für mich ein Rätsel". An mangelnder Unterstützung kann es nicht liegen. Stets fährt eine große Vierstellige Anhängerzahl mit. Das dabei nur 6 mikrige Punkte rausgekommen sind sorgt bei manchen Fans für Unmut. Gerade im Hinblick auf das Saisonfinale wird sich Twente in diesem Bereich deutlich steigern müssen. Vor allem die Abwehr wirkt in fremden Stadion oft komplett überfordert, vielleicht hat es auch mit dem fehlenden Stammtorhüter zu tun. Immernoch fehlt die Stammkraft, nun schon seit 28 Spielen und das nur aufgrund eines Pyrovorfalls bei der Mannschaftsvorstellung. Eigentlich sollte der verletzte Keeper schon zur Rückrunde fit sein, was ihn jetzt genau noch behindert bleibt ein Geheimnis von Twente. Ob er in dieser Saison überhaupt noch eingesetzt wird bleibt im Raum stehen, SVKOWEGER will sich dazu nicht äußern. "Solange wir vorne eins mehr schießen als wir hinten bekommen ist die Welt noch in Ordnung."

243 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Hinrundenfazit

Saison 2017-2, ZAT 9, SVKOWEGER für Twente Enschede am 05.07.2017, 20:01

Die Vereinsführung von Twente Enschede zeigt sich mehr als zufrieden mit der Hinrunde. Ein neuer Trainer ist ja immer auch ein Risiko, gerade als Aufsteiger, neue Liga, neue Spieler und ein neuer Trainer bürgen viele Gefahren. Von Anfang an war das Ziel der Klassenerhalt, dieser scheint so gut wie sicher. " Da muss es schon mit dem Teufel zugehen, dass da noch was anbrennt". Diesen Satz so früh in der Saison zu hören hätte sich Trainer SVKOWEGER nicht träumen lassen. "Ich wusste das mit diesem Klub was machbar ist, doch das wir nach der Hinrunde so gut dastehen ist einfach unfassbar". 39 Punkte und Rang 3 sind für einen Aufsteiger einfach ein Traum. Punktgleich mit dem ersten geht es nun in die Rückrunde. Der Schlüssel zum Erfolg liegt mit Sicherheit in der weißen Weste zu Hause. Das wird wohl auch der Weg für die Rückrunde sein. Spieltag für Spieltag wird man jetzt weiter hart arbeiten und am Ende wird man sehen was dabei herauskommt, neue Ziele werden nicht ausgerufen, die Liga lässt dies gar nicht zu. Alles ist möglich, Twente ist für alles zu Haben.

184 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Endlich

Saison 2017-2, ZAT 6, SVKOWEGER für Twente Enschede am 13.06.2017, 21:23

Endlich konnte Twente den ersten Auswärtssieg einfahren. "Da fahren Woche für Woche tausende Fans mit und du blamierst dich nur, der Sieg war wirklich wichtig". Somit sollten nun auch die Fans endlich zufrieden mit ihrem neuen Coach sein. 12 Punkte aus den letzten 4 Spielen sorgen dafür, dass man den Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz mächtig ausbauen konnte. Die Rückrunde neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu und Twente scheint wirklich in der Liga angekommen zu sein. Nun gilt es den positiven Trend fortzuführen und weitere Punkte auf das Konto zu erspielen. Einfach wird das jedoch nicht. Gerade für das Heimspiel gegen Ajax hat man sich viel vorgenommen. "Diese unfassbar dämliche Niederlage nagt nach wie vor an der Mannschaft, im Heimspiel können wir uns jetzt gebührend revanchieren" so Trainer SVKOWEGER. Der Pokal startet nun auch bald und Enschede will auch dort ordentliche Ergebnisse erzielen, hoffentlich kann der dünne Kader diese Doppelbelastung wegstecken.

153 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Pressestreik beendet

Saison 2017-2, ZAT 5, SVKOWEGER für Twente Enschede am 11.06.2017, 19:23

Lange hat sich Twente nicht mehr zu Wort gemeldet. Zu tief saß der Stachel dieser bitteren Niederlage in Amsterdam und der damit verbundenen Berichterstattung. Twente spielte überragend, führte damals 4-1 und gab das Ding am Ende noch mit 4-5 ab. Statt stolz auf dieses Spiel zu sein und seine Lehren zu ziehen wurde auf die Mannschaft eingedroschen. Trainer SVKOWEGER konnte das nicht verstehen und wollte und will zu diesem Spiel nichts mehr sagen. Das krasse Fehlentscheidungen des Schiedsrichters zu dieser Niederlage führten soll genau so unausgesprochen bleiben, wie die Vermutung einer klaren Begünstigung des großen Namens Ajax. Nun ist dieses Spiel schon lange her und in der Presse wird Twente als Europapokalteilnehmer gehandelt. SVKOWEGER findet das "totalen Quatsch, wir müssen die Klasse halten und das wird schwer genung". Die Heimspiele rollen weiter, mit sehr soliden Spielen holt man zu Hause die wichtigen Punkte für den Klassenerhalt. Ob die Fans weiter zu Auswärtsspielen reisen ist fraglich, zu deutlich schenkt die Mannschaft dort Punkte weg. Damit alles ruhig bleibt in Enschede, werden die Heimsiege gebraucht, nicht auszudenken, wenn die nicht mehr kommen sollten.

181 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Heimstärke!

Saison 2017-2, ZAT 2, SVKOWEGER für Twente Enschede am 18.05.2017, 20:28

In den ersten 2 Heimspielen zeigt Twente das man zu Hause eine Macht ist und dies auch bleiben will. "In einer Saison, in der es für uns nur gegen den Abstieg geht, sind die Heimspiele einfach elementar um die nötigen Punkte zu holen" so Trainer SVKOWEGER. 6 wichtige Punkte konnten so schon eingefahren werden. Doch es zeigt sich schon eine große Schwäche. 9 Gegentore sind eine Katastrophe. Das Fehlen des Stammtorhüters zeigte also schon eine deutliche Wirkung. Wann dieser zurückkommen kann ist noch fraglich. "Er hat sich schwere Verbrennungen an der rechten Hand zugezogen, seine Heilung ist natürlich von oberster Priorität." Auf dem Transfermarkt kann leider aufgrund der großen finanziellen Probleme nicht noch kurzfristig zugeschlagen werden. Twente wird durch diese Phase also mit ihrem 17 Jährigen Talent gehen müssen. Prinzipiell zeigen sich die Verantwortlichen von Twente mit dem Start zufrieden. Mit Siegen gegen Alkmar und Eindhoven ist man als Aufsteiger natürlich zufrieden. Nun geht es nach Rotterdam und nach Amsterdam. Die Vorfreude auf diese beiden Partien ist natürlich riesig. Beide Gästeblöcke sind komplett ausverkauft, die Fans werden zu beiden Spielen mit Sonderzügen anreisen. "Mit dieser Unterstützung im Rücken macht es natürlich jedem Spieler Spaß Fußball zu spielen.Wir werden versuchen unseren Fans etwas zurückzugeben!".

204 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

Erstes Training...

Saison 2017-2, ZAT 1, SVKOWEGER für Twente Enschede am 11.05.2017, 22:04

... bei Twente Enschede. Ein großer Empfang wurde vorbereitet. Im heimischen Stadion wurde vor knapp 9000 Zuschauern der große Saisonauftakt gefeiert. In einem Punkt waren sich alle Beteiligten einig, nie mehr 2. Liga. "Dies ist das große Ziel in dieser Saison, der Klassenerhalt soll so schnell wie möglich unter Dach und Fach gebracht werden" so Trainer SVKOWEGER. Probleme hat Twente in der Offensive. Mit gerade einmal 2 Stürmern geht der Aufsteiger in diese Saison. Für neue Trainsfers fehlt einfach das Geld, daher muss sich der neue Trainer etwas einfallen lassen. Eine weitere Baustelle wurde während der Eröffnung aufgerissen. Mit 100 Bengalen wurde der Einlauf der Mannschaft zelebriert. Dabei sollten auch die Spieler mit einer Fackel ins Stadion laufen. Dummerweise verletzte sich dabei der Stammtorhüter von Twente schwer an der Hand. "Der Umgang mit Pyrotechnik kann doch nicht so schwer sein, wer ahnt denn das unser Torhüter nichtmal weiß wie man so ein Teil hält" sprach der Trainer im Anschluss. "Sowas war in Polen Allgemeinbildung, nun wird unser 17 jähriger Torhüter das Ding schon schaukeln". Zum Auftakt muss der Trainer sich gleich an einen neuen Rhythmus gewöhnen . 4 Spiele zum Auftakt sind eine neue Erfahrung. Twente muss hier gleich zeigen wo der Weg in der neuen Saison hinführen soll. Mit Alkmaar und Eindhoven kommen endlich wieder die großen Namen der Niederlande nach Enschede. "Hier müssen gleich mal Ausrufezeichen gesetzt werden. In Enschede zu gewinnen soll für die Konkurrenz nur ein Traum bleiben!". Ganz Enschede ist heiß auf die neue Saison, die Mannschaft ist es auch, nur der Stammtorhüter hat diese Floskel etwas zu ernst genommen. 

265 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

-

Saison 2016-2, ZAT 14, mirax für Twente Enschede am 11.08.2016, 16:41

-

1 Wörter. (Artikel wird nicht honoriert)

Kann Twente das Double verhindern?

Saison 2012-1, ZAT 13, mirax für Twente Enschede am 13.06.2012, 12:07

Im Amstel-Cup Finale stehen sich die beiden besten Teams der diesjährigen Ehrendivision gegenüber. Nachdem Twente nur ganz knapp den Meisterschaftstitel verpasst hat, möchte man nun zumindest den Pokalsieg erringen.
Die alles entscheidende Frage lautet also: Kann Twente das Double des Meisters De Grafschaap verhindern?

In  den Meisterschaftsspielen hatte De Grafschaap noch die Oberhand behalten. Einem 3:3 in Twente folgte in der Rückrunde ein glückliches 2:0.

Laut Trainer mirax ist aber genau das die perfekte Motivation, es nun endlich dem Gegner zu zeigen. "Wir wollen endlich De Grafschaap besiegen und nicht schon wieder den Kürzeren ziehen", so die Kampfansage von mirax.

Dabei kann er aus dem Vollen schöpfen. Alle Spieler sind fit für das Pokalendspiel, auch zuletzt angeschlagene Spieler meldeten sich pünktlich fürs Saisonfinale wieder fit.

"Wir erwarten zwei großartige Spiele mit allem was dazugehört, Kampf, Leidenschaft und natürlich mit dem glücklicheren Ende für uns", so mirax.

167 Wörter. (Artikel wird mit 0,4 TK honoriert)

unzufrieden

Saison 2011-1, ZAT 8, Hasenpapi für Twente Enschede am 04.04.2011, 14:29

eigentlich hatte sich hasenpapi über den rentenvertrag seines clubs twente entschede sehr gefreut und sich auch vorgenommen, hier als trainer in ruhestand zu gehen.
nun schließst sich der kreis doch auf ganz andere weise: das angebot seines herzenclubs vfb stuttgart konnte er nicht ausschlagen, hatte er doch jahrelang seinen frühen wechsel vor sechs jahren bereut."es wird mein letzter wechsel sein. ich bin jetzt in einem alter, in dem man schon auch mal ans aufhören denken könnte."
er wünscht allen iren in holland oder holländischen iren oder gar irren witerhin viel spaß.

100 Wörter. (Artikel wird mit 0,3 TK honoriert)
« Vorherige12Nächste »